Wie schon ein altes Sprichwort besagt:

"Gut Ding will Weile haben."

 

In der Vergangenheit hatten wir immer wieder mit den Folgen der zu schnellen und zu unvernünftigen Zucht der Sonderfarben  zu kämpfen. Die Tiere waren vermutlich durch Inzucht teilweise sehr klein und schwach. Ihr Immunsystem war sehr anfällig für Futterumstellungen und  Stress. Einige Tiere kamen sogar ohne Quaste zur Welt.

 

Da vermehrt die einzelnen Farben ohne genetisches Wissen gekreuzt und die Zahl der sogenannten "Hobby-Zuchten" drastisch gestiegen ist, finden sich auf dem Markt zunehmend mehr und mehr Tiere, die dem Zuchtstandard nicht mehr gerecht werden. Diese Problematik wollten wir beim Züchten der neuen Farbe Schwarz vermeiden. 

 

Auswahl der Zuchttiere

Unsere Tiere zur Nachzucht sind reinerbige Agouti-Tiere aus seriösen und uns gut bekannten Zuchten. Jedes Tier wird vor der Verpaarung sorgfältigst überprüft und beobachtet. Nur kräftige Tiere mit schön ausgeprägter Quaste und stattlichem  Körperbau und ohne Zahnprobleme werden zur Zucht heran gezogen.

Hierdurch gewährleisten wir die ersten beiden unserer Zuchtziele:

  • den größtmöglichen Genpool bei Degus
  • gesunde und kräftige Tiere

 

Rückverpaarungen 

Die Herausforderung der Nachzucht gesunder Tiere besteht darin einen möglichst geringen Inzucht-Koeffizienten zu erreichen. Dieser beschreibt den Verwandheitsgrad zweier Generationen/ Würfe. 

Hierfür steht unser drittes Zuchtziel:

  • keine Rückverpaarung um schnell an schwarze Nachzuchten zu kommen

Es wird bei uns verschiedene Zuchtlinen geben um einen sicheren und gesunden Fortbestand der schwarzen Farbe zu sichern. 


Genaue Beobachtungsgabe

Um einen sauberen, gesunden Zuchtbestand sicherstellen zu können bedarf es einer Selektion der Nachkommen. Wir züchten nur mit den stärksten und den Zuchtzielen entsprechenden Tieren weiter. Nur so können wir gewährleisten, dass die Nachkommen weiterhin zur Zucht geeignet bleiben und die Zukunft der Weiterzucht gesichert ist.  Die Nachzuchten werden während des Wachstumsprozesses akribisch begutachtet und beobachtet. Verhaltensauffälligkeiten und Fehlentwicklungen können somit schnellstmöglich aussortiert und die weitere Verpaarung der Linie gestoppt werden.

Dies ist unser viertes Zuchtziel:

  • nur vollkommen gesunde und starke Tiere zur Nachzucht

 

Wir legen Wert darauf, dass unsere Nachzucht sauber und zum größtmöglichen Wohl der Tiere geschieht.